Das Gelb nicht immer das Gelbe vom Ei ist, zeigt das Beispiel dieses SL55 AMG an diesem FolienFreitag.

Es ist kein Geheimnis, dass ich ein Freund individueller Fahrzeuge bin und gerade das Außergewöhnliche mag. Manchmal kommt es aber vor, dass man mit einer Idee an mich herantritt, die ich aus Erfahrung für wenig gelungen halte. Ich warne in solchen Fällen in einem Beratungsgespräch vor den optischen Risiken und mache attraktive Vorschläge zu Alternativen.

Leider scheint der Lackierer im Fall des Mercedes SL den optischen Fauxpas nicht erkannt zu haben. Die Kombination aus glänzend gelben Spiegeln und Finnen mit einer matt-grau-metallic Folie erinnert an den Polo Harlekin aus Wolfsburg.

Die Vollverklebung befand sich in einem akzeptablen Zustand und blieb unangetastet. Unsere Korrektur beinhaltete daher neben einer Folierung der Spiegel in Wagenfarbe auch das Lackieren der Finnen auf der Haube und in den seitlichen Luftauslässen. Leider waren die Teile schlecht lackiert. Alle Bauteile wurden demontiert und der Lack nach einem groben Abschleifen fachgerecht neu aufgebaut.

Das Ergebnis der Optik des Mercedes SL55 AMG dürfte in unseren Breitengraden deutlich mehr Anklang finden. Uns und vor allem den neuen Besitzer des Fahrzeugs hat die Modifikation jedenfalls vollends überzeugt.

[Not a valid template]

Send this to a friend